Klicks
homepage

 

Home

Ungarn

Kroatien

Italien

JLS

Impressum

D - Salzwedel

 

Klassentreffen 14. Mai 2016

 

Trotz der widrigen Umstände, ausgelöst durch die Schließung der EssBar Anfang Mai 2016, wurde unser 3. Klassentreffen am 14. Mai abgehalten. Dank Andy`s Kontakte konnten wir uns sehr gemütlich im Kuhfelder Hof ausbreiten - einen riesen Dank an das Team dort. Danke an alle, welche den Weg dorthin gefunden haben - in der Hoffnung das nicht allzu viele umsonst den Weg zur EssBar bestritten haben, immerhin hat Anke auch meinen Hinweis gelesen, wo wir denn zu finden waren. So haben sich immerhin 11 ehemalige Heine Schüler der 10b  des Jahrgangs 1980 eingefunden um unter anderem auch Dieter Johnigk zu ehren, wie er sich gewünscht hatte beim letzten Treffen. Auf allgemeinen Wunsch hin wird unser nächstes Treffen bereits 2020 stattfinden. Ich bitte euch alle möglichst viele Kontaktdaten zu übermitteln - Adressen, Telefonnummern und Emailadressen - schreibt einfach eine Email!

 

  

 

Haben wir keine anderen Probleme ?!

 

gm Salzwedel. Unglaublich was derzeit in unserem Land passiert. Gleich mal vorneweg - das hier ist KEIN rassistischer oder rechter Beitrag! Es ist die Meinung eines freien deutschen Bürgers der sich hier mal auskotzen möchte. Hier, weil er es woanders nicht darf.

Wir sind in Deutschland aufgewachsen mit einer sehr bewegten Geschichte. Besetzt von Römern im Süden und den Schweden im Norden, gezeichnet von Armut, Pest, Kleinstaaterei - alles wurde überwunden. Es gab dunkle Kapitel im Mittelalter als die Kirche im Namen ihres vermeintlichen Herrn Kreuzzüge veranstaltete und jeglichen Fortschritt in Form des Exzorsismus verurteilte und vermeintliche Hexen verbrannte. Es gab schlimme Folter und Monarchien, welche nur wenig für das eigene Volk übrig hatten. Von Deutschland gingen zwei Weltkriege aus, welche wir verloren haben. Wir haben die letzten Reparationszahlungen, genauer deren Zinsen, am 03. Oktober 2010 abgezahlt - für den ersten Weltkrieg! Deutschland lag nach dem zweiten Weltkrieg in Trümmern und wurde geteilt. Eine Scheindemokratie im Osten wurde errichtet und abermals mit Waffengewalt gesichert. Diese hat das Volk und kein vermeintlicher Herr oder Führer beendet. Am 9. November 1989 wurde Weltgeschichte durch die Bürger Ostdeutschlands geschrieben - die Mauer fiel und Deutschland wurde am 03. Oktober 1990 wiedervereint. Wir sind wieder eine der weltweit führenden Wirtschaftsmächte, wir leben in einer Demokratie, in der die Macht vom Volk ausgeht. Wir behandeln Frauen und Kinder gleichermaßen wie Kranke und Behinderte - gleichberechtigt und respektvoll. Wir leben in unserem Land in Sicherheit und Wohlstand. Deutschland hat unglaubliche Erfinder hervorgebracht, egal ob Albert Einstein oder Carl Benz - eine Aufzählung wäre endlos. Dies alles wurde erst durch unsere eigene Geschichte möglich - durch Tugenden, welche uns Deutschen eigen geworden sind. Fleiß, Pünktlichkeit, Disziplin, Ordnung, Sauberkeit und preußische Gründlichkeit - Tugenden die nicht in jedem Land der Welt an erster Stelle stehen und für die wir weltweit Beachtung finden. Unsere derzeitige Regierung hat den Euro auf den Weg gebracht, ein vereintes Europa ohne Grenzen - ein Traum mit recht praktischen Vorzügen für uns alle. Ein  Gefühl von Freiheit für alle Staaten der EU, welche sich zu den rechtsstaatlichen Grundzügen bekennen und diese umsetzen.

Und nun diese Völkerwanderung aus den südlichen Ländern unter der Sonne - wir mischen uns in Probleme ein, welche nicht unsere sein sollten. Seit Jahrhunderten werden Glaubenskriege geführt, die für uns als zivilisierte Nation kaum nachvollziehbar sind. Auch in den Südländern gibt es Diktatoren, welche sich hinter dem Koran verstecken und den heiligen Krieg proklamieren. Eigentlich sollten doch diese Staaten wirtschaftlich glänzend da stehen, sprießt doch Erdöl einfach so aus der Erde - was würden wir mit diesem Bodenschatz anfangen, wäre es denn unserer. Aber anstatt eine Infrastruktur zu bauen und Nahrung für das Volk anzuschaffen werden Waffen gekauft - dafür ist immer ausreichend Geld da. Natürlich gibt es in diesen Ländern Krieg, Armut und Verfolgung, aber die Völkerwanderung und einige Tornado Aufklärungsflugzeuge werden dieses auch nicht stoppen. Schon in den 80er Jahren versuchte die Rote Armee der UdSSR Afghanistan zu bekehren - erfolglos. Nun fließen unsere Steuergelder weltweit in Kriegsgebiete, deren Kriege wir nicht gewinnen können und werden. Wozu auch? Ich habe drei Jahre mit libyschen Söhnen Allahs zusammen gewohnt und gearbeitet. Auch diese haben Wasser gepredigt und am liebsten Wein getrunken, wie auch gern in der christlichen Glaubensgemeinschaft praktiziert. Allah sieht es ja nicht, wenn es dunkel ist. Nun hat die EU eine Million "arme Flüchtlinge" in unser Land gelassen. Warum die EU ? Weil alle anderen Länder sich gegen eine Aufnahme ausgesprochen haben - der Balkan schleust die Flüchtlinge durch und Österreich hat "Germany" Wegweiser an die Flüchtlingsrouten montiert. Und das, obwohl es ausreichend sichere Nachbarstaaten gibt, in denen man Flüchtlingscamps hätte errichten und dort internationale Hilfe hätte leisten können. Aber es kann und darf doch nicht sein das wir uns überrennen lassen von Menschen, welche unter völlig anderen Werten und Kulturen aufgewachsen sind. Mittlerweile haben die Verantwortlichen ja mitbekommen das es sich um die "armen Flüchtlinge" um gar nicht so arme Menschen handelt. 80% sind alleinreisende junge Männer. Um die Reise und die Schlepper zu bezahlen haben diese mehrere tausend Euro bezahlt, Geld ist also da. Die Schlepper versprechen in ihren Ländern das es in Deutschland jeden Monat 1000.- €uro gibt und natürlich ein Auto und ein Haus. Wenn dem denn so wäre, dann sollte es doch eher dem deutschen Volk zustehen. Einer alleinerziehenden Mutter mit drei Kindern würde es sicher gut tun, kostenloses Schulessen für ihre Kinder zu bekommen. Allein in Hannover schätzt man, gibt es 4000 Obdachlose Deutsche, welche großzügigerweise kostenlos Straßenbahn fahren dürfen um sich aufzuwärmen. Denen baut keiner ein Heim mit einer Handyladestation. Für sie kommt kein Cateringservice und bereitet Speisen nach Landessitte. Warum kriecht unsere Regierung den Flüchtlingen so in den Hintern ? Es seien alles hochqualifizierte Spezialisten. Das würde jeder sagen, damit er hier willkommen geheißen wird, inzwischen stellt sich wohl immer mehr heraus das die meisten Flüchtlinge eher ungebildete, perspektivlose Menschen sind die nur aus finanziellen Gründen ihr Land verlassen haben.  Das viele weder lesen noch schreiben können offenbart sich ja jetzt erst. Auch ihre Mentalität zum Beispiel Frauen als den letzten Dreck zu behandeln hat sich inzwischen an Silvester gezeigt. Politiker lest den Koran oder das grüne Buch der libyschen Revolution, dort steht es so geschrieben, so sind die "Flüchtlinge" erzogen worden und so sind sie aufgewachsen. Und das ist erst der Anfang von den riesigen Problemen, welche die Regierung mit der Willkommenspolitik ausgelöst hat. Kosten von 12 Mrd. €uro werden  für dieses Jahr vorhergesagt. Geld das dem deutschen Volk gehört, welches woanders auch gute Verwendung gefunden hätte. Dazu kommt nun eine Aufstockung der Polizei, denn wir deutschen Bürger haben nun auch noch Angst und verlangen nach Schutz! Über 650 Anzeigen alleine in einer Nacht gegen "südländisch aussehende" Angreifer. Nennt es doch beim Namen es sind Ausländer, welche unsere Sitten und Werte mit Füßen treten. Selbst Ausländer darf man nicht mehr sagen - Menschen mit Migrationshintergrund....Was wird es uns erst kosten, die Täter zu ermitteln, abzuurteilen und auf unsere Kosten auszuweisen, mit dem Resultat das sie mit neuen Papieren unter anderen Namen wieder einreisen. Als Gast führen sie sich hier jedenfalls nicht auf. Ein Waffenhändler in Soltau ist ganz erstaunt das täglich Nachfragen kommen nach Säbeln und Macheten, da die Gotteskrieger sich hier wieder bewaffnen wollen. Pfefferspray welches wir uns zum Schutz zulegen wollen ist hingegen bereits vergriffen. Wo leben wir denn, wenn man sich nun Nachts nicht mehr auf die Straße traut, wenn unsere Gastfreundschaft ausgenutzt und missbraucht wird. Sofortige Ausweisung auf eigene Kosten ist die einzig richtige Antwort. Ausweisung in die sicheren Drittstaaten, welche die Migranten nur durchgeschleust haben. Eine Obergrenze mit Rückführungsplan muss baldigst beschlossen werden. Wir wollen und brauchen  hier keine Schmarotzer, welche sich auf unser Sozialsystem ausruhen wollen. Ein Sozialsystem das unsere Urgroßväter erkämpft und erstreikt haben, von dem wir nun profitieren. Inwieweit die sogenannten Spezialisten unser Leben bereichern scheint sehr fraglich. Es zeigt sich doch immer mehr das sie ihren heiligen Krieg nun nach Europa transportiert haben. Die Terroranschläge sind erst der Anfang, und die sogenannten Flüchtlinge werden nie zu bekehren sein eine europäische Grundordnung zu akzeptieren. Es geht ja schon los das nach Moscheen gebrüllt wird - Religionsfreiheit in allen Ehren aber das führt nun doch zu weit. Wenn sie in einer Moschee beten müssen, sollen sie dieses doch dort machen wo die Bevölkerung muslimisch eingestellt ist. Die Folge wird eine Nebenkultur sein, wo in ganzen Stadtvierteln nur Volksgruppen leben, welche sich religiös und vom Lebensstil her verbunden fühlen. Schon jetzt getrauen sich Polizisten nicht mehr in Duisburger Stadtviertel weil ihre Familien bedroht werden. Selbst die Türken, welche in Deutschland seit Jahrzehnten leben oder sogar hier geboren sind, legen ihre Lebensweise nicht ab und rennen weiterhin mit Kopftuch verhüllt umher.

So bleibt bloß zu hoffen das das deutsche Volk auch in diesem Fall endlich seinen Willen bekundet und es sich herausstellt das die Gutmenschen, die komischerweise auch keine Asylanten in eigenen Wohnungen aufnehmen, überstimmt werden, auch wenn wir den Krieg damals verloren haben, denn das ist mittlerweile 70 Jahre her. Bis dahin florieren immerhin einige Geschäftszweige, Securityfirmen und Hersteller von diebstahlsicheren Sprituosenschränken haben Hochkunjunktur. Und niemand traut sich seine Meinung zu sagen da wir sonst gleich mal wieder rechte Nazis sind - was so nicht stimmt. Wir wollen unsere Nationalität und die Errungenschaften des deutschen Volkes erhalten und natürlich unseren Nutzen daraus ziehen. Dafür haben unsere Vorfahren gekämpft und demonstriert - bei den anstehenden Wahlen sollte jeder wahlberechtigte Deutsche so etwas mal berücksichtigen.

 

Otthon

Magyarország

Horvátország

Olaszország

JLS

Impressum

H - Tihany